Die Urlaubsregion Böhmerwald im Norden Österreichs

Zu einem der ältesten Gebirgen Mitteleuropas zählt das Böhmische Massiv, das auf der österrreichischen und tschechischen Seite Böhmerwald und auf der bayrischen Seite Bayrischer Wald heißt. Sie sehen schon, die Region Böhmerwald befindet sich mitten im Dreiländereck Österreich – Deutschland – Tschechien. Die Abgelegenheit der Region während der Zeiten des Eisernen Vorhangs zu Tschechien hat die Region geprägt.

Lange galt das obere Mühlviertel, wo sich der Böhmerwald beImage result for Mühlviertelfindet, als rückständige Region, die in erster Linie von der Landwirtschaft lebte. Natürlich hat sich seit der Öffnung des Ostens vieles geändert, dennoch ist die abgeschiedene Region ihrer Ursprünglichkeit treu geblieben.

In den letzten Jahrzehnten wurde viel daran getan, die Böhmerwaldregion touristisch auszubauen. Es entstanden einige Hotels mit hohem Standard, die vor allem Ruhesuchende anziehen.

Im Sommer kommen die Gäste gerne, um im Böhmerwald zu wandern und die einzigartigen Felsformationen aus Granit zu bestaunen. Schon der Dichter Adalbert Stifter hielt sich gerne im Böhmerwald auf und seine Spuren sind auch heute in dieser Region noch omnipräsent.

Im Winter lockt das kleine Familienskigebiet Hochficht, das mittlerweile mit einer Skischaukel auch mit dem tschechischen Teil des Böhmerwaldes verbunden ist, die Besucher an.

Wer im Mühlviertel Urlaub macht merkt, dass auch die Menschen von der Region geprägt sind, manchmal hat man den Eindruck, sie sind genauso hart wie die Granitfelsen, die im Böhmerwald überall zu sehen sind. Bei genauerem Hinsehen spürt man aber die unglaublich authentische Herzlichkeit der Mühlviertler, die sich seit Jahrhunderten den schwierigen Bedingungen in ihrer Region angepasst haben.

Auch wenn die Region nur gut 60 Kilometer von der Landeshauptstadt Linz entfernt liegt, so ist das Klima im Böhmerwald viel rauer. Gerade im Herbst schleicht der raue Wind aus Norden – der sogenannte Böhmwind – durch die Landschaft. Die Vegetation liegt rund drei Wochen hinter der im oberösterreichischen Zentralraum. Die Mühlviertler haben es aber stets verstanden, das beste daraus zu machen, und so fühlen sich auch Gäste meist sehr wohl in dieser Herzlichkeit.

ADD YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *