Beim Baden in Seen lauern viele Gefahren

Immer wieder werden die Gefahren unterschätzt, welche harmlose aussehende Badeseen oft zu tödlichen Gewässern werden lassen. Aber es sind nicht so sehr die Seen selbst, sondern allzu oft führen Selbstüberschätzung (vor allem bei Personen mit Herz- oder Kreislaufproblemen), mangelnde Vorbereitung (z. B. fehlendes vorheriges Abkühlen) oder Konditionsschwäche zu tragischen Ereignissen.Image result for Beim Baden in Seen lauern viele Gefahren

Kaum ein Tag vergeht, ohne dass es nicht zu, leider oft tödlichen oder zumindest lebensgefährlichen, Badeunfällen in Seen kommt. Meldungen darüber gibt es immer wieder in regionalen Zeitungen oder TV-Sendern.

Dabei bietet Österreich wunderbare Seen für alle, die einfach nur Ruhe und Erholung oder auch sportliche Aktivitäten suchen.

Hier eine kleine Auswahl:

Wörthersee – Kärnten

Der aus dem TV-bekannte See (Ein Schloss am Wörthersee und viele mehr) liegt zwischen Klagenfurt und Velden und bietet dank seiner Lage südlich der Alpen mehr Sonnentage als anderswo.

Bodensee – Vorarlberg

Der vom Rhein durchflossene See gehört gleich drei Ländern, nämlich Österreich, Deutschland und der Schweiz. Österreich hat dabei mit 28 Kilometern Länge den kleinsten Anteil rund um die Festspielstadt Bregenz. Zehn Inseln gibt es im See, die bekanntesten davon sind die Blumeninsel Mainau, Reichenau und Lindau.

Neusiedler See – Burgenland

Der östlichste See der Alpenrepublik liegt an der ungarischen Grenze und ist wie der ungarische Plattensee ein Steppensee und der größte abflusslose See Mitteleuropas. Dank seiner einzigartigen Flora und Fauna zählt er zum UNESCO-Weltkulturerbe. Rund 50 Prozent sind mit Schilf bewachsen und die maximale Tief beträgt nur etwa zwei Meter.

Traunsee – Oberösterreich

Der zwischen Ebensee und Gmunden gelegen Gebirgssee wird von der Traun durchflossen. Das Ostufer bietet durch steil aufragende Berge kaum Bademöglichkeiten, diese sind auf der gegenüberliegende Seite allerdings vielfältig. Der Traunsee ist mit 191 Meter Tiefe der tiefste See der Alpenrepublik (und somit ein echtes Taucherparadies) und einer der erfrischendsten, denn die Wassertemperatur steigt auch im Hochsommer kaum über 20 Grad.

ADD YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *