Almhüttendörfer in Österreich

Ein neuer Trend in der österreichischen Gästebeherbergung sind die sogenannten AlmhImage result for Almhüttendörfer in Österreichüttendörfer. Dabei wird verbunden, was der Österreichurlauber im Alpenland sucht: Urige Almhüttenidylle mit höchstem Komfort.

Mittlerweile findet man in den meisten österreichischen Bundesländer diese Almhüttendörfer. Das Konzept ist einfach: Mitten in die Natur werden einige Chalets in einer Art Dorfcharakter gebaut, die die Gäste an die heimelige Atmosphäre einer Almhütte erinnern. Gleichzeitig sind diese Hütten aber mit allerhöchstem Komfort ausgestattet. In ihrer Größe variieren sie von Hütten für zwei Personen bis zu richtig großen Chalets, in denen sogar zwei Familien Platz finden. Was die Hütten vereint ist, dass sie im Wohnbereich meist über einen Kamin verfügen, Holz für das romantische Feuer wird zur Verfügung gestellt. Außerdem sind die Chalets mit einer Küche ausgestattet, sodass es den Gästen freigestellt ist, sich bei den Mahlzeiten selbst zu versorgen oder diese im Almhüttendorf-Restaurant einzunehmen.

Die größeren Chalets verfügen oft auch über Sauna und Whirlpool, außen sind oft Grillplätze eingerichtet.

Insgesamt sind diese Almhüttendörfer nichts anderes als eine urige, besonders naturnahe Variante eines Hotelresorts, bei dem man in einem zentralen Gebäude alles findet, was man in einem guten Hotel erwartet: Rezeption, Bars, Restaurants, Aufenthaltsräume, Wellness- und Spa-Angebote, Sportbereiche, usw. Natürlich bietet das Hotels auch jede Menge Freizeitaktivitäten an.

Meist sind die Almhüttendörfer so gelegen, dass sie sowohl im Sommer als auch im Winter zu Aktivitäten in der Natur einladen. Sind es im Sommer vor allem Wanderungen und Mountainbike-Touren, so sind es im Winter Aktivitäten wie Skifahren, Langlauf oder Schneeschuhwandern. Das benötigte Equipment kann in der Regel im Resort ausgeborgt werden. Außerdem stehen auf Wunsch auch Guides oder Sportlehrer zur Verfügung.

Der kritische Gast könnte sich nun fragen, ob man hier eine verkitschte Österreichromantik für Urlauber geschaffen hat. Dem steht das Argument entgegen, dass die Almhüttendörfer meist im traditionellen regionalen Stil errichtet werden und auch bei der Auswahl der Materialien auf Regionalität geachtet wird.